Abfallbeseitigung – Gebührenermäßigung bei besonderen Härtefällen

 

Die Abfallgebührensatzung des Landkreises Rosenheim sieht für nachfolgende Härtefälle eine Gebührenermäßigung vor. Folgende Härtefälle kommen dabei in Betracht:

 

  • Haushalte in denen ständig eine Person lebt, die dauerhaft in größerem Maße Hygienearti­kel (Windel, Einlagen, u.ä) benötigt und deshalb regelmäßig größere Restmüllmengen als üblich zu entsorgen sind (Nachweis durch ärztliches Attest ist notwendig)

 

  • Haushalte in denen ständig mindestens zwei Kinder leben, die das vierte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 

Der Antrag auf Gebührenermäßigung ist bei der Gemeinde schriftlich einzureichen. Entsprechende Anträge liegen bei der Gemeinde (Gemeindekasse) auf.

 

Die Gebührenermäßigung beträgt dabei 50 % der Normalgebühr für ein 80 l Restmüllgefäß. Dies entspricht derzeit einer monatlichen Ermäßigung von € 4,85.

 

Die Abwicklung dieser Gebührenermäßigung erfolgt in der Form, dass die Abfallgebühr für die in Benutzung befindliche Tonne unverändert weiter bezahlt wird. Am Jahresende erfolgt dann eine rückwirkende Gebührenerstattung an den Antragsteller.

 

Für Rückfragen steht ihnen die Gemeindekasse unter der Tel.Nr. 08076/9198-23 bzw. -24 gerne zur Verfügung.

Copyright © 2017 - Albaching   |   Impressum