Kindergarten

Der Albachinger Kindergarten ist unter der Trägerschaft der Pfarrei Albaching.

Das Kinderhaus Schatzkiste

Der katholische Kindergarten Albaching eröffnete erstmals am 1. September 1991 im Schulgebäude mit zwei Gruppen. Neun Jahre später (September 2000) folgte eine weitere Gruppe.

Im Jahr 2013 erfolgte der große Umzug in das neu gebaute Kinderhaus. Gleichzeitig wurde das Angebot um eine Krippengruppe und einen Hort erweitert. Im September 2020 kam eine altersgemischte Gruppe hinzu.

Träger der Einrichtung ist die Pfarrei St. Nikolaus. Im September 2018 wurde ein Verbund mit den katholischen Einrichtungen Pfaffing, Rott und Soyen gegründet.

In den Gruppen finden die Kinder im Alter zwischen 0 und 9 Jahren Platz zum Spielen, Singen, Basteln, Erfahrungen sammeln, zum Lachen und zum Toben......

Unsere aktuellen Öffnungszeiten und Beiträge entnehmen Sie bitte unserer eigenen Homepage. (www.4kitas.de)

Der Kindergarten ist ca. 30 Tage im Jahr geschlossen (Schließtage: Fortbildungen, Teamtage). Den aktuellen Schließplan erhalten die Eltern zu Beginn des Kindergartenjahres. In den Ferien, in denen wir geöffnet haben, bieten wir eine Ferienbetreuung an.

In jeder Gruppe sorgen die pädagogischen Fachkräfte (Erzieher, Kinderpfleger, Individualbegleitungen) für die Kinder. Gemeinsam feiern wir die Feste im Kirchenjahr, erfahren über vielfältige Themen, wie z.B. Jahreszeiten, Naturwissenschaften, gesunde Ernährung, Bewegung usw.

Eine gut gelingende Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist uns sehr wichtig. Daher geben wir den Eltern die Möglichkeit zum Miterleben und –gestalten durch die Mitarbeit im Elternbeirat, Hospitationen, regelmäßige Elterngespräche um nur einiges zu nennen. Außerdem finden gemeinsame Aktivitäten statt, z.B.: Elternabend, Elternnachmittag, Tag der offenen Tür, Sommerfest.

Die Kindergartenanmeldung wird über die örtliche Presse (NB-Magazin, VG-Nachrichten) und durch Plakate am Kindergarten und den Geschäften rechtzeitig bekannt gegeben.

Kinderhaus Schatzkiste Albaching

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.